Am 3.7. zum letzten Mal vor der Sommerpause:
„Club Genie und Wahnsinn“ im Zebranotheater.
Zum Saison-Schluß darf das Publikum Mitglie-
der aus dem Club herauswählen!

Aktuelles aus dem Gästebuch

  • Sehr geehrter Herr Krämer, Nachdem ich Sie im Radio gehört habe (es muss wohl der DLF gewesen sein) und in spontanem Rausch Ihre CD käuflich erworben und postalisch meinem … weiterlesen
  • Hallo Herr Krämer, ich würde mich sehr freuen, wenn Sie morgen im Polittbüro "Hundert Schritte" spielen würden (in der Hoffnung, dass dies jetzt nicht zu kurzfristig … weiterlesen
  • Sehr geehrter Herr Krämer, nun sind wohl drei Jahre ins Land gezogen, seit mich die Weiten des Internets zu einem gewissen Youtube-Video führten; es muss das Hip Hop Lied in … weiterlesen
  • Hallo Sebastian, vielen lieben Dank für die tolle Veranstaltung vorgestern in Darmstadt... Wir alle haben Tränen gelacht. Habe dich schon vor Jahren im Rodgau (NR) mit dem … weiterlesen
  • Lieber Herr Krämer, vielen Dank dafür, dass Sie unseren Neuseelandurlaub durch Ihre Lieder bereichert haben. Wir hatten unter anderem auch einige Ihrer CDs im Gepäck und … weiterlesen
  • Sehr geehrter Herr Krämer. Ich habe den Abend in Geislingen nochmals durchdacht. Es gibt nur ein Lied, das auf Geislingen passt: Das Möllnhausener Riesenrad. Wären Sie DJ Anton … weiterlesen
  • Guten Abend Herr Krämer. Nun folge ich Ihrer Konzerttour in meine Heimatstadt Geislingen an der Steige. Wenn mich nicht alles täuscht, war in diesem Veranstaltungsort früher … weiterlesen
  • Sehr geehrter Herr Krämer, nachdem wir Sie bereits einmal beim Festival der Träume in Innsbruck gesehen haben, sind wir letzes Wochenende nach Feldkirch in den "Saumarkt" … weiterlesen
  • Hallo Herr Krämer, wenn Sie auch für die Veranstaltug am Sonntag im Polittbüro einen Liedwunsch entgegen nehmen, würde ich mich sehr über "Gardinenpredigt" freuen. Vielen … weiterlesen
  • So wird das nix: Minutenlang vor dem Computersitzen und selig lächeln. Das können sie doch nicht sehen. Möglicherweise sieht es auch ganz blöde aus. Aber der Gedanke an das … weiterlesen